Rubberbitch stellt sich vor!

  • Ich bin seit Anfang 2008 in der SM Szene unterwegs und habe seitdem die unterschiedlichsten Sessions erleben dürfen. Meine ersten Sessions hatte ich im Berliner Dominastudio Avalon. Ich durfte hier bei einer sehr zauberhaften Lady hin und wieder unvergessliche Erfahrungen sammeln. Alles fing relativ harmlos mit Spanking und Flagellation an und steigerte sich dann relativ schnell zu NS und extremer Atemkontrolle. Ich habe wirklich sehr viel erlebt in dieser Zeit und bereue es bis heute nicht. Wir haben oftmals bestimmte Szenen aus Videos "nachgespielt", was besonders reizvoll war.


    Es kam, wie es kommen musste: Ich gab immer mehr Geld aus und wurde schließlich süchtig nach diesem Kick.


    Allerdings konnte ich rechtzeitig die Notbremse ziehen und habe Mitte 2008 dann eine längere Pause eingelegt. Im Jahr 2011 habe ich LexiDark in der Hall of Pain kennengelernt. Das war ein Studio in Hamburg. Sie sah genauso aus, wie auf den Bildern und hat mich gleich in Ihren Bann gezogen. Ich erlebte einige wirklich tolle Sessions!! LexiDark war es, die mich zu Ihrer Gummipuppe erzogen hat und mir völlig neue Perspektiven eröffnet hat. Plötzlich merkte ich, dass ich mich ihr vollkommen unterordnen konnte, denn Sie hat mir aufgezeigt, wie schön es sein kann, einen Platz zu Ihren Füßen als Gummipuppe zu haben. Endlich hatte ich das Gefühl, meine Bestimmung gefunden zu haben und konnte von dieser Vorstellung auch nicht mehr so einfach loslassen.


    Wir erlebten ein paar weitere Gummisessions, oft auch mit NS. Ihr strenger Ton und ihre göttliche Erscheinung haben mich bei jedem Besuch unweigerlich in die Knie gezwungen. Ich war Ihr vollkommen ausgeliefert - im positiven Sinn. Sie hat mir gezeigt, wie wohl ich mich als Gummipuppe fühle - stets unter Ihrer Obhut. Meinen Platz hatte ich gefunden und das war für mich das Größte (und auch Geilste)


    Obwohl LexiDark auch KV anbot, habe ich mich nicht durchringen können, dieser Leidenschaft (= wie sich erst viel später herausstellte) nachzugeben. Jetzt im Nachhinein bedaure ich dies sehr. Meine letzte Session hatte ich im November 2011. Seitdem sind über 7 Jahre vergangen, in denen ich viele andere Damen kennenlernen durfte. Leider habe ich bei keiner Dame, das gefunden, was mir Lexi geben konnte. Es ist wirklich traurig. :(


    Falls sich irgendwann noch einmal die Gelegenheit für ein Treffen (muss nicht mal eine Session sein!) ergeben sollte, so wäre ich mit Sicherheit der Erste, der vor Glück in die Hose machen würde. Und selbst wenn LexiDark nur ganz normale Treffen anbieten würde, so würde ich mich wohl ebenso sehr glücklich schätzen, sie einfach nur mal wieder zu sehen.


    Nun schreiben wir das Jahr 2019 und ich kann auf die vergangenen Jahre mit voller Demut zurückblicken. Denn ich habe viele Damen kennenlernen dürfen und tolle, unvergessliche Sessions erlebt. Zum Beispiel bei Lady Amalia aus Duderstadt, bei Lady Mercedes aus dem Avalon, bei Lady Alexa aus Offenbach (ist leider auch schon seit 2 Jahren nicht mehr aktiv), bei Fräulein Schneider aus Offenbach (schon seit mind. 3 Jahren nicht mehr aktiv), bei Lady Silver in Nürnberg, bei Contessa Cara aus Essen, bei Lady Asmondena aus Hamburg und bei Lady Christina aus dem Avalon Berlin . Alle Damen, die mich nicht so wirklich begeistert haben, lasse ich jetzt mal außen vor.


    Wie dem auch sei: Von all den Damen war LexiDark das NonPlus Ultra. Sie war mit ihrer versauten, unverblümten Art einfach nur göttlich. Man(n) konnte sich einfach nur gehen lassen und abschalten. Und man konnte der sein, der man eigentlich war: Lexis Gummipuppe. Man konnte seinem Schicksal, seiner wahren Bestimmung fröhnen und den Glanz in Ihren Augen sehen, sobald Sie mich in Latex hüllte. Es war unvergesslich.